05.06.2020

Baufertigstellungen

Pressestatement

Am Donnerstag hat das Statistische Bundesamt die Baufertigstellungszahlen für das Jahr 2019 vorgelegt. In Deutschland wurden im vergangenen Jahr rund 293.000 Wohnungen fertiggestellt. Dies ist ein Zuwachs von 5.650 Wohnungen oder zwei Prozent im Vergleich zu 2018. Der Anstieg ist vor allem auf die Zunahme der Fertigstellungen im Bereich der Mehrfamilienhäuser zurückzuführen. Hier gab es im vergangenen Jahr eine Steigerung von sechs Prozent im Vergleich zu 2018. Auch in Hessen ist der positive Trend bei den Baufertigstellungszahlen zu beobachten. Insgesamt ist die Zahl der in Hessen fertiggestellten Wohnungen von 19.519 im Jahr 2018 auf 20.359 im Jahr 2019 gestiegen. Dies ist eine Zunahme von 4,3 Prozent. Und wie im Bund, so hat auch in Hessen der Neubau von Mehrfamilienhäusern einen erheblichen Anteil an dieser Steigerung. Die Fertigstellungen von Wohngebäuden mit mehr als drei Wohnungen ist von 2018 bis 2019 um rund vier Prozent gestiegen.


Dr. Axel Tausendpfund, Vorstand des Verbands der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft (VdW südwest), erklärt dazu:

„Der Anstieg der Baufertigstellungszahlen im vergangenen Jahr – in Deutschland und in Hessen – ist ein positives Signal, bedeutet aber noch lange keine Entwarnung. Vor einigen Jahren hat die Hessische Landesregierung einen Bedarf von jährlich 37.000 neuen Wohnungen ermittelt. Von diesem Ziel sind wir immer noch weit entfernt. Trotz gestiegener Fertigstellungszahlen türmen wir einen immer größer werdenden Berg an nicht gebauten, aber dringend benötigen, Wohnungen auf.

Das vor der Krise bestehende Problem eines zu geringen Angebots an bezahlbaren Wohnungen in vielen Teilen Hessens wird uns auch nach der Corona-Krise begleiten. Die Wohnungsunternehmen kommen momentan noch stabil durch diese turbulenten Zeiten. Hier muss die Politik aber weiterhin dafür sorgen, dass der Branche in der Krise nicht die Luft ausgeht.

Was vor der Corona-Krise galt, wird danach umso mehr gelten: Wir brauchen vor allem mehr Wohnungen zu leistbaren Mieten für Menschen mit geringen und mittleren Einkommen. Wohnungen, wie sie von den im VdW südwest organisierten Wohnungsunternehmen gebaut und vermietet werden. Die gestiegenen Fertigstellungszahlen kommen vor allem durch die höhere Bautätigkeit bei den Mehrfamilienhäusern zustande. Diese werden in großem Umfang von Mitgliedern des VdW südwest gebaut. Dies zeigt, welchen wichtigen Beitrag die bei uns organisierten Unternehmen bereits heute für bezahlbares Wohnen leisten. Damit sie dieser gesellschaftlich bedeutenden Aufgabe auch in Zukunft nachkommen können, muss die Politik die richtigen wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen setzen.“

Pressekontakt

Fee Kaiser
Referentin Verbandskommunikation, Pressesprecherin

Tel. 069 - 97065-301

Pressefotos

Aktuelle Downloads
weiter

Archiv

Ältere Pressemitteilungen im Archiv
weiter