AWI-Hessen legt aktuellen Konjunkturbericht vor

Mangel an Grundstücken überschattet positiven Trend beim Wohnungsbau in Hessen

 

AWI„Der Wohnungsbau in Hessen entwickelt sich in die richtige Richtung. Allerdings ist es noch ein weiter Weg, bis ge­nü­gend Wohnungen gebaut werden, um die tatsächliche Nachfrage zu decken.“ So fassten die Ex­per­ten der Ar­beits­ge­mein­schaft der Wohnungs- und Immobilienverbände Hessen (AWI-Hessen) die Lage auf den hes­si­schen Woh­nungs­märk­ten bei der Präsentation ihres jährlichen Konjunkturberichts am 22. Juni 2017 in der Frankfurter Villa Bonn zu­sam­men.

 

Im Gespräch mit Teilnehmern und Journalisten erläuterten die Verbandsvertreter die aktuellen Her­aus­for­de­run­gen. Vor allem der Mangel an Grundstücken und die hohen Baukosten erschwerten den Bau neuer Woh­nun­gen in Hessen der­zeit immens. Ein stärkeres Engagement in der Außen- und Innenentwicklung – vor al­lem sei­tens der Kommunen – sei da­her ein wichtiger Lösungsansatz.

 

weiter im Online-Magazin VdWaktuell