Die Vorsitzenden unserer Fachausschüsse

Susanne Bickel im Portrait

 

BickelIm Rahmen unserer Reihe „Die Vorsitzenden unserer Fachausschüsse“ stellen wir Ihnen in diesem Monat Susanne Bickel, Vorsitzende des Fachausschusses (FA) für Berufliche Bildung und Personalentwicklung, vor. Frau Bickel arbeitet im Fachbereich Personal in unserem Mitgliedsunternehmen Nassauische Heimstätte (NH).

 

Frau Bickel, Sie sind bereits mehr als 25 Jahre bei der NH beschäftigt. Wie sind Sie in das Unternehmen gekommen?

Nach meinem Studium der Politik und Soziologie an den Universitäten Marburg und Edinburgh und der Arbeit in einem Forschungsinstitut habe ich über ein EU-Forschungsprojekt meine berufliche Laufbahn bei der NH begonnen. Das Projekt, an dem sich sieben Länder beteiligten und das sich „HausTeleDienst“ nannte, beschäftigte sich mit der Betreuung von älteren Menschen, die in Form einer Hausnotrufzentrale mit Bildkontakt versorgt werden sollten – zum damaligen Zeitpunkt eine große technische Herausforderung.

 

Welche beruflichen Stationen haben Sie seitdem durchlaufen und welchen Tätigkeitsbereich verantworten Sie aktuell?

Zunächst war ich innerhalb der NH drei Jahre als Referentin der Direktionsabteilung tätig mit unterschiedlichen Projekten wie Konversionsprojekte und innovativer Wohnungsbau. Für ein großes Projekt – die Entwicklung einer neuen Tarifstruktur - bin ich in den Personalbereich gewechselt – und bis heute dort geblieben. Hier gibt es ein vielfältiges Betätigungsfeld, in den vergangenen 20 Jahren habe ich unterschiedlichste Aufgaben wahrgenommen beziehungsweise Projekte betreut. Mein gegenwärtiger Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Bereich Weiter- und Fortbildung. Ich bin Ansprechpartnerin vor allem für Fragen rund um die Qualifizierung von Mitarbeitern und Führungskräften. Grundsätzlich zeigt die Unternehmensgruppe NH/Wohnstadt eine große Bereitschaft, seine Mitarbeiter weiter zu qualifizieren und zu fördern. Es gibt ein großes Angebot an regelmäßig stattfindenden Inhouse-Seminaren, die sowohl auf Führungs(nachwuchs)kräfte als auch auf einzelne Mitarbeitergruppen ausgerichtet sind. Es werden Seminare etwa zu modernen Arbeitsmethoden, Kommunikation und interkultureller Kompetenz angeboten. Auch kann die NH eine lange Tradition im Bereich der Ausbildung nachweisen.

 

weiter im Online-Magazin VdWaktuell 02-2016